Mauf
Hildegard von Bingen beschreibt Musik als ein Mittel, die ursprüngliche Freude und die Schönheit des Paradieses wiederzuerlangen. Wir schicken Sie in diesem Jahr ins Paradies mit den Engelsstimmen der Frauenschola Ars Choralis Coeln und machen Ihnen Freude mit den jungen coolen Sounds der Beatboxing Band Mauf aus Wien und den klangreichen Jazz-Arrangements der Bolyki Brothers aus Ungarn. Finden Sie mit uns Ihr persönliches Himmelreich zwischen gregorianischer Einstimmigkeit und einstimmiger One-Man-Band-Show. Nehmen Sie auf Ihre Himmelfahrt einen Sixpack vokaler Ohrgenüsse mit. Sie kommen dem Himmel garantiert ein Stück näher!

Ihre CESAs

Mauf


Klangbezirk · Berlin
Vocaldente · Hannover
Vinx · USA
Schauspielhaus, Prinzenstraße, 20 Uhr
Die Sängerinnen und Sänger von Klangbezirk harmonieren nicht nur in der Optik, die vier klingen auch verdammt gut: Einzeln ohnehin, zusammen jedoch geben sie Attributen wie »virtuos«, »bezaubernd« und »unverbraucht« eine neue Bedeutung. Mit ihrem bereits mehrfach augezeichneten gelungenen Mix aus deutsch- und englischsprachigen Pop- und Jazzstandards haben die vier Vokalartisten ihr Publikum im Sturm erobert.
Von Evergreens der legendären Comedian Harmonists und Schlagern aus der Zeit des UFA-Tonfilms, über Swing-Klassiker und Rock n’ Roll, Hits von ABBA und Queen sowie Ohrwürmern der Achtziger und Neunziger bis hin zu jüngsten Popstücken und Eigenkompositionen reicht das eingängige Repertoire von vocaldente. Seit ihrer Gründung 2004 haben die fünf charmanten Jungs einige wichtige internationale Preise ersungen.
Vinx steht auf der Bühne, allein, fängt an zu singen, dass es dem Publikum eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken jagt – und er begleitet sich dabei allerhöchstens mal auf einer Trommel oder vervielfältigt und bearbeitet seine Stimme technisch live. Er beeindruckt durch seine enorme Virtuosität und natürlich seinen Charme. Eine mitreißende Ein-Mann-A-Cappella-Show, die sich anfühlt und anhört wie eine ganze Band.

Erleben Sie die diesjährige Festival-Eröffnung mit höchstem Unterhaltungswert!

Mauf

Pop/Jazz
Schloss Landestrost, Neustadt a. Rbge., 20 Uhr
Bei den fünf Sänger und Sängerinnen der Kölner Formation Flowalicious zeigt die Erfolgskurve deutlich nach oben. Ihre Markenzeichen: hohe stimmliche Fähigkeiten und eine Spezialisierung auf Soul und Rhythm & Blues, verpackt in sehr ansprechende Arrangements. Musik ganz ohne »La-la-la« oder »Shoobidu«, dafür getragen von den knackigen Klängen einer vokalen Beat-Box. Das alles ergibt einen satten Groove, viel Melodie und vokale Harmonie. Sie gewannen jüngst den 1. Platz der International A-cappella-competition vokal.total.2007 in Graz und das goldene Diplom und den Sonderpreis »Best Vocal Percussion Performance«.

Mauf
A-cappella-Beatboxing
Kulturzelt hinter dem Haus der Jugend,
Maschstraße 22-24, 20 Uhr
Mauf fasziniert vor allem durch Livemusik produziert einzig und allein mit drei Mikrofonen. Gesang, Stimmkunst und Human Beatbox sind die drei musikalischen Elemente. Der tanzbare Mix aus HipHop, House, Pop, Techno, Black Music und World Music ist ihr Markenzeichen. Das ausgelassene Trio um Sängerin Verena hat nicht nur viel Spaß auf der Bühne, sondern ist genauso genial und kreativ bei der spontanen Improvisation. Mauf war in den letzten zwölf Monaten auch bei Wettbewerben sehr erfolgreich: die Siege bei neun Contests in Deutschland, der Schweiz und österreich sprechen für sich.
Erleben Sie eine besonders lebensfrohe, schrille Bühnenshow und haben Sie viel Vergnügen!

Mauf
Pop
Pavillon am Raschplatz, 20 Uhr
Ihre Stimmen sind gnadenlos gut. Ihr Charme ist unwiderstehlich. Ihr Sound preisgekrönt. Maybebop, seit Sommer letzten Jahres bei EMI Electrola unter Vertrag, benötigen keinerlei Instrumente, denn sie machen alles, aber auch wirklich alles mit ihren vier Stimmen. Die vier jungen Männer aus dem Norden Deutschlands meinen es ernst. Sie zeigen mehr als gepflegtes A-cappella-Entertainment: ihre temperamentvolle Bühnenpräsenz, ihr unverbrauchter Witz und ihre Publikumsnähe lassen jeden Konzertabend zu einem einzigartigen, unvergleichlichen Erlebnis werden. Das Besondere dieses Festivalabends: Das heutige Best-Of-Konzertprogramm wählen die Fans von Maybebop vorab per Internetvoting unter www.maybebop.de. Also, ran ans Abstimmen! Was die Profis drauf haben, das geben Sie gerne dem Nachwuchs weiter. Schüler der Herschelschule machen daher während der A-cappella-Woche einen Gesangs-Workshop und präsentieren am Abend das Gelernte. Wir sind gespannt auf ein grandioses Heimspiel!

Mauf
Gregorianik
Kreuzkirche, 20 Uhr
Auf Initiative des Erzbistums Köln bildete sich 2004 die Schola Ars Choralis Coeln, deren Frauenensemble von Maria Jonas geleitet wird. Ziel der Formation ist es, den gregorianischen Choral und die frühmittelalterliche Musik in kontinuierlicher Arbeit mit jungen Sängerinnen zu erarbeiten und zu festigen. Ein besonderer Schwerpunkt der Ensemblearbeit besteht darin, das mittelalterliche Repertoire der in Köln selbst vorhandenen Handschriften zu erforschen und für die musikalische Praxis zu erschließen. Das heutige Konzert widmet sich den Kompositionen von Hildegard von Bingen aus dem 12. Jahrhundert. Hildegard schrieb Hymnen und Sequenzen zu Ehren der Heiligen und der Jungfrau Maria. Ihre Kompositionen stehen in der Tradition einstimmiger (gregorianischer) Gesänge, dem liturgischen Kompositionsstil jener Zeit. Schweben Sie, getragen von Engelsstimmen, direkt ins Paradies!

Mauf
Alte Musik
Kloster Mariensee, Neustadt a. Rgbe., 20 Uhr
Das Dufay-Ensemble wurde Anfang der 1990er Jahre von Eckehard Kiem in Freiburg gegründet. In seiner Eigenschaft als Professor für Musiktheorie war es seitdem sein Anliegen, weitgehend unentdeckte oder selten aufgeführte Musik des späten Mittelalters und der Renaissance zu sichten und dem interessierten Publikum zugänglich zu machen. Einladungen zu renommierten Konzertreihen und Festivals, Rundfunkproduktionen und vor allem die bislang vorliegenden CD-Einspielungen u.a. mit Werken von Josquin Desprez und Jacobus Vaet dokumentieren die Qualität und den guten Ruf des Ensembles in der Alte-Musik-Szene. Die CD »Jacobus Vaet – Vol. II« erhielt den »Diapason découverte« und die Produktion »Jacobus Vaet -Vol. III« wurde mit dem »Diapason 5« ausgezeichnet. In der Kirche des Klosters Mariensee ein echtes musikalisches Highlight!

Mauf
Theater-Comedy
Kulturzelt hinter dem Haus der Jugend,
Maschstraße 22-24, 20 Uhr
Irgendwo zwischen Theater, Comedy, Pop, Klassik und Dancefloor ist der unverwechselbare Stil von iNtrmzzo (sprich: Intermezzo) beheimatet, den die Gruppe selbst als »Vocal TheatreComedy« bezeichnet. In eigenwilligen Arrangements marschieren die vier Musiker – allesamt Absolventen namhafter Musikkonservatorien – durch die unendlichen Weiten der Musikgeschichte. Dabei verlassen sie übliche A-cappella-Pfade und heben die Grenzen zwischen Theater, Comedy und A-cappella-Konzert auf. Nicht nur mit der Leistung ihrer vier Stimmen sondern auch visuell sind ihre Shows ein Erlebnis. iNtrmzzos neuestes Programm heißt »Testosteron« und ist eine Reise durch die schönsten Filmmusiken der vergangenen 45 Jahre. Der Exorzist, Muppet Show, Dangerous Minds, Pulp Fiction, James Bond, American Beauty, Beverly Hills Cop, Fame, Back to the Future (Zurück in die Zukunft), The Godfather (Der Pate) oder Titanic - sind nur einige der Filme, deren Titelsongs und Themen sich das Quartett vorgeknöpft hat um sie ungewöhnlich neu zu interpretieren. Lassen Sie sich beeindrucken!

Mauf
Jazz / Pop / Folklore
Isernhagenhof (Hannnover-Isernhagen FB), 20 Uhr
Die vier ungarischen Brüder der Bolyki Brothers sind Vollblutmusiker und überall zu Hause. Als Orchestermusiker bewegen sie sich in allen großen Konzertsälen vom Fernen Osten bis zum Wilden Westen, als Vokalquartett begeistern sie ihr Publikum in ganz Europa. Stilsicher trifft man sie bei Gospel und Jazz, Pop und Klassik beherrschen sie ebenso wie die Bühne. Ihre Präsenz und Energie sind legendär, wer sie einmal gesehen hat, kann nicht genug bekommen. Die Bolyki Brothers begeistern mit Schwung und Esprit durch feine Nuancen, große Stimmen, riesigen Tonumfang und tiefe Gefühle. Vocal Power pur und jede Menge mitreißender Spaß beim Improvisieren – l‘art pour l‘art. Auftritte beim Montreux Jazz Festival oder mit Größen wie den Holmes Brothers und Al Di Meola gehören da ebenso dazu wie der Gewinn des Ward Swingle Award 2005 bei der Grazer »A-Cappella- Competition« in der Kategorie Jazz. A-cappella auf höchsten Niveau – ein absolutes Highlight!

Mauf
Bolyki Brothers · Ungarn
Flowalicious · Köln
Klangbezirk · Berlin
Vinx · USA
Theater am Aegi, 19 Uhr
Beim Abschlusskonzert der 8. Internationalen A-cappella-Woche 2008 werden wieder die Höhepunkte aus dem diesjährigen Programm präsentiert. Bei diesem Feuerwerk des Gesangs sind wie immer die unterschiedlichsten Facetten der Musik zu erleben. Die Mischung verspricht ein buntes und abwechslungsreiches Programm und deshalb sollte man sich dieses musikalische A-cappella-Ereignis des Jahres auf keinen Fall entgehen lassen. Es bewirkt in der Regel überwältigende Begeisterungsstürme beim Publikum und Enthusiasmus bei den Künstlern.
Kleiner Tipp: schnellstens Karten sichern!

Moderation: Desimo


VORVERKAUFSSTELLEN


Konzert Schloss Landestrost:
Nur über Schloss Landestrost, Tel. (05032) 899154,
kultur@region-hannover.de Konzert

Eröffnung/Schauspielhaus:
Nur über Vorverkaufskassen des Staatstheaters Hannover (Schauspielhaus und Opernhaus),
Tel. (0511) 9999-1111
(Mo-Fr 10–17.30 Uhr, Sa 10–14 Uhr)

Für alle anderen Konzerte:
Kartenshop Hannover (Galeria Kaufhof Hauptbahnhof),
Tel. (0511) 327244
Laporte Kartenshop, Karmarschstr. 30,
Tel. (0511) 3632929
Hannover Tourismus Service, Ernst-August Platz 8,
Te. (0511) 12345-222

www.ticketonline.de
Hotline: 0180-54470
(0,14 Euro pro Minute, Mo–Sa 7–22 Uhr, So 9–21 Uhr)

Oder über die jeweiligen Konzertorte:
Konzert Kloster Mariensee:
Ticketonline und
Theater- und Konzertkreis Neustadt am Rbge.:
Tel. 05032-61799
Konzert Isernhagenhof:
TUI-Reisecenter GmbH,
Altwarmbüchen Bothfelder Str. 26 a,
Tel. (0511) 619002
Bothfelder Cafe u. Teestube, Bothfeld;
Kurze-Kamp-Str. 18,
Tel.(0511) 7683282
C. Böhnert GmbH (Truhe),
Isernhagen H.B., Burgwedeler Str. 126,
Tel. (0511) 778154
C. Böhnert GmbH (Truhe), Großburgwedel,
Im Mitteldorf 26, Tel. (05139) 2380
C. Böhnert GmbH, Langenhagen,
Marktplatz 5,
Tel. (0511) 731136
Vorbestellungen unter Ticket-Hotline.
(05139) 894986 oder unter der
E-Mail Adresse: Info@Isernhagenhof.de


Die Abendkasse öffnet jeweils ca. 1 Stunde vor Konzertbeginn. Die Plätze sind bei einigen Veranstaltungen nicht nummeriert/teilweise freie Platzwahl. Ermäßigungen: Schüler, Studenten, Auszubildende und Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslosengeld II Empfänger gegen Vorlage des Ausweises. Behinderte (100 %) erhalten gegen Vorlage des Ausweises eine Freikarte für die Begleitperson. Telefonische Anmeldung für Rollstuhlfahrer beim Organisator erforderlich. 27.4. es gelten die Vorverkaufsregelungen des Veranstalters.

PREISE*


Eröffnungskonzert
Kat. I 30,50
Kat. II 28,00
Kat. III 22,00
Kat. IV 18,00
Kat. V 12,50

Flowalicious
16,00 Euro voll
12,00 Euro erm.

Mauf
14,00/16,20/17,00
12,00/14,00/14,00

Maybebop
18,00/20,60/21,00 voll
15,00/17,30/18,00 erm.

Ars Choralis Coeln
18,00/20,60/21,00 voll
15,00/17,30/18,00 erm.

Dufay Ensemble
18,00/20,60/21,00 voll
15,00/17,30/18,00 erm.

INtrmzzo
14,00/16,20/17,00
12,00/14,00/14,00

Bolyki Brothers
16,00/18,40/19,00
13,00/15,10/16,00

Abschlusskonzert
Kat I 30,00/33,80/34,00
Kat II 27,00/30,50/31,00
Kat III 22,00/25,00/26,00
Kat IV 18,00/20,60/21,00
Kat V 15/17,30/18,00



*Grundpreis/Preis inkl. VVK Gebühren/Abendkassenpreis
(Preise in Euro)

Festivalticket**
Sie erhalten bei dem Besuch von drei Konzerten die Tickets ohne Vorverkaufsgebühren (Grundpreis plus Ticketgebühr 80 ct). gilt für die Konzerte vom 28.4.–3.5.
** nur über den Organisator


VERANSTALTER


Lausch Kultur Hannover e.V.
Asternstr. 12
30167 Hannover


ORGANISATION


CESA Kultur Pr
Königsworther Straße 33
30167 Hannover
Tel. 0511-2618773
info@cesa-events.de
www.cesa-events.de






Grafik-/Screendesign: halbfett – Büro für Gestaltung